download Best Sag, was du isst und ich weiß, was du fühlst – Circuitwiringdiagram.co

Nicht die Ern hrung bestimmt unsere Emotionen, sondern unsere Emotionen bestimmen unser Essverhalten Wir essen das, was wir emotional brauchen Markus Lehnert Unsere Ern hrung spiegelt je nach Zusammensetzung unterdr ckte Gef hle, Angst, Wut oder nicht erf llte Lebensziele Die spirituelle Hypnose hilft, versteckte Gef hle zu erkennen, das eigene Essverhalten zu deuten und positiv zu gestalten Mit Hilfe einfacher bungen und praktischer Anleitungen kann jeder sein Leben ver ndern und in Einklang mit den emotionalen Bed rfnissen bringen Zahlreiche Fallstudien aus der Praxist tigkeit des Autors illustrieren die dargestellten Konzepte auf lebendige Weise Das Besondere ist der v llig neue Ansatz, die Verbindung zwischen Ern hrung und Gef hlen nachhaltig zu ergr nden und aktiv zu gestalten


8 thoughts on “Sag, was du isst und ich weiß, was du fühlst

  1. Nora Nora says:

    Ich habe meiner Mutter sie ist Heilpraktikerin f r Psychotherapie das Buch, aufgrund der guten Rezensionen, zu Weihnachten geschenkt Sie fand das Buch so schlecht, dass sie es nicht einmal zu ende lesen wollte Ich habe es daraufhin selbst gelesen und muss sagen, dass ich daraus weder schlauer geworden bin, noch die fragw rdige Einteilung in die Ern hrungs Typen nachvollziehen kann Ich verstehe im Kern manche Ans tze, dass man durch Nahrung und Gel ste Gef hle unterdr ckt oder kompensiert, dies ist allerdings keine neue Erkenntnis Zudem frage ich mich auf welchen Studien und Annahmen die Einteilung in diese Typen beruht Man kann nicht einfach v llig wahrlos und unfundiert aufgrund von ein paar Patienten, auf die diese Typen passen oder nicht passen, solche gemeing ltigen Aussagen treffen Das ist statistisch gesehen einfach inkorrekt Da ich mich viel mit der Ern hrung besch ftige, habe ich mir beim Lesen oft gedacht, vllt h ngt es auch einfach von den Nahrungsmitteln ab, welchen Gef hlsm igen Zustand ich habe oder welche Krankheiten Wenn ich beispielsweise viel Zucker und berm ig Fleisch esse, ist meine k rperliche Verfassung und mein Gef hlszustand einfach schlecht Nicht weil ich ein Problem mit meiner Mutter oder der gleichen habe, sondern weil die schlechte Ern hrungsweise meinem K rper schadet Es ist ja allgemein bekannt und bewiesen, dass die Nahrung unser bestes Heilmittel ist und sogar Einfluss auf unsere Gene nimmt wer dazu mehr wissen m chte kann sich ber die Epigenetik schlau machen Dieser Einfluss von den Lebensmitteln auf unsere Verfassung ist in diesem Buch berhaupt nicht ber cksichtigt Es wird behauptet Weil ich mich so f hle, esse ich xy und dann wird daraus interpretiert, was man f r Probleme hat K nnte es nicht aber eher sein dass es genau andersrum ist N mlich Weil ich xy esse, f hle ich mich so.Wie gesagt ist dieses Buch wenig bis gar nicht wissenschaftlich fundiert und impliziert meiner Meinung nach eine falsche Ursache Wirk Beziehung Zudem werden in diesem Buch Ern hrungs Typen vorgestellt, die laut Autor sowieso nie in reiner Form auftreten, wodurch ich mich frage, wozu man dann berhaupt diese Einteilung vornimmt F r mich und meine Mutter war dieses Buch leider nicht stimmig und ist auch nicht empfehlenswert Schade


  2. stg2bio.co Kunde stg2bio.co Kunde says:

    Der Titel und die positiven Rezensionen hatten mein Interesse geweckt und ich fand den Ansatz spannend.Manches ist f r mich als Hom opathin und Ern hrungsberaterin nachvollziehbar aber viele Gedankeng nge und Schlussfolgerungen keineswegs Ich finde das Buch wenig hilfreich, weder f r Betroffene einer Essst rung noch f r Therapeuten.


  3. Irina Decker Irina Decker says:

    Interessante Theorie vom Autor, in der Form hatte ich das noch nie vorher so irgendwo geh rt oder gelesen, obwohl ich mich schon sehr viel mit dem Thema besch ftigt hatte Hat mich wirklich zum Nachdenken gebracht Es hat mir zwar keine L sung geboten, die Kilos loszuwerden bzw ein Geheimrezept um das Gewicht zu halten Aber ich meine, vieles von dem was im Buch steht, stimmt wirklich Mir hat es geholfen zu verstehen warum ich so bin und ich versuche das in meiner Kindheit Geschehene aufzuarbeiten.


  4. stg2bio.co Kunde stg2bio.co Kunde says:

    Ich besch ftige mich schon seit 10 Jahren intensiv mit den Themen Selbsterkenntnis, Selbstliebe, Bewusstseinserweiterung, Pers nlichkeitsentwicklung und Co.Ebenso spielte die Ern hrung eine sehr wichtige Rolle f r mich, da ich fr her unter vielen Unvertr glichkeiten litt und mich st ndig fragte welche Rolle spielt das Essen wirklich Macht falsche Nahrung wirklich krank Der Autor hat mir mit diesem Buch eine Antwort auf eine Frage geliefert, auf die ich selbst im Laufe der letzten Jahre einfach keine Antwort fand Nun ist die Antwort ganz klar Die Emotionen bedingen ALLES Es geht darum zu mehr Selbsterkenntnis zu gelangen, Selbstliebe zu leben und unsere Ern hrung ist ein weiterer Schl ssel, ein Indiz daf r, wo wir im Augenblick stehen Die Emotionen dr cken sich so gesehen u.a ber das, was wir an Nahrung zu uns nehmen, aus.Zudem bringt der Autor all das, worauf es im Leben wirklich ankommt, weshalb wir alle hier sind, ganz kurz und knapp auf den Punkt Ich kann das Buch w rmstens an Menschen empfehlen, die bereit sind mit offenem Blick zu sich zu sehen, die bereit sind f r Selbstreflexion und das Bed rfnis haben ihr Leben zu wandeln Es geht hier nicht um eine Umstellung der Ern hrung denn das klappt nicht, wie das Buch mich gelehrt hat , sondern darum sich selbst zu entwickeln LESENSWERT


  5. Günter Hanke Günter Hanke says:

    Das Buch, der Inhalt und die daraus resultierenden Zusammenh nge haben mich g nzlich berzeugt Wer hier ein nullachtf nfzehn Schema erwartet ist fehl am Platz Der Inhalt fordert zum Nachdenken auf und wer dazu bereit ist, dem ffnet sich ein komplett neuer, ganzheitlicher Horizont.


  6. Edith Pott Edith Pott says:

    Dieses Buch und die Theorie, die Markus Lehnert hier so ausf hrlich und kompetent darlegt, haben mich fasziniert Die Zusammenh nge zwischen unseren Emotionen, eventuellen Krankheiten und unserem Essverhalten werden komplett auf den Kopf gestellt So d rfen wir lernen, dass nicht das was wir essen, unser Leben beeinflusst, sondern unser Essverhalten uns Aufschluss geben kann ber unsere Emotionen Jeder, der sich nicht scheut, in sich hineinzuschauen und sich seiner Emotionen bewusst zu werden, wird von diesem Buch begeistert sein Nur Mut, es lohnt sich, sich besser kennenzulernen


  7. Iris Fisch Iris Fisch says:

    Das Buch von Markus Lehnert vermittelt v llig neue Denkans tze Man erkennt die Zusammenh nge zwischen dem eigenen Essverhalten, Emotionen und Krankheiten Es er ffnet sich ein neuen Blickwinkel auf das eigene Leben und gibt einem die Chance etwas aus berzeugung zu ver ndern Danke f r dieses tolle Buch


  8. Thomas Maschmann Thomas Maschmann says:

    Diese Buch hat mir keine Erkenntnisse gebracht, ich w rde eher sagen es verwirrt diejenigen die wirklich etwas ber Ern hrung erfahren m chten