Lesen kindle Die wunderbaren Falschmünzer: Ein Roman-Verführer 1800 bis 1930Autor Rolf Vollmann – Circuitwiringdiagram.co

Eine Gartenparty der Weltliteratur, bei der jeder auf seine Kosten kommt Eine fesselnde Chronik der Romanliteratur, mit berbiographischen Skizzen, unterbrochen von Warnhinweisen vor Langweilern und bersch tzten Romanciers Vergessen sie alles, was sie ber Literaturwissenschaft, Nachschlagewerke und Deutschunterricht wissen Der Roman Verf hrer von Rolf Vollmann ist eine herrlich freche, frappierend kluge und ungemein unterhaltsame Widerrede gegen falsches Pathos, blinde Dichterverehrung und einfallsloses Gelehrtentum Vollmann ffnet die Schatztruhe europ ischer und amerikanischer Romane aus der Zeit vonbisTausende Romane hat er f r uns gelesen Und nun erz hlt er von ihnen berzeugt davon, da gro e Romane bis heute von der Mund zu Mund Propaganda ihrer Liebhaber leben


4 thoughts on “Die wunderbaren Falschmünzer: Ein Roman-Verführer 1800 bis 1930

  1. H. J. Klaus H. J. Klaus says:

    Vielleicht lag es auch am Leseort Eine sonnige Terasse im Sommer vor zwei Jahren Aber das ist nur ein Teil der Geschichte Mir hat alles gefallen, der Text, die Biographien, die Nachrufe, die zwei Arten von Anmerkungen, die Struktur nach Jahreszahlen, das riesige Register, der witzige, aber nie flache Stil, der zuweilen anspruchsvolle Text, die Meinungsfreudigkeit Und noch immer schlage ich ab und zu bei Vollmann nach.Schade ist wirklich , dass einiges, dass Vollmann hoch h ngt, nicht mehr erh ltlich ist Aber aufgepasst Die Internetseiten der Antiquare Ich habe z.b B cher von Anatole France und von einer grossen Heldin bei Vollmann, von Grazia Deledda, auf diesem Weg erhalten, die Ausgabe von France von 1920, die von Deledda von 1906 Ist doch auch h bsch in einer Bibliothek von uns Nachgeborenen Und schade ist auch, dass Vollmann sich nicht aufgerafft hat, weiter in die Neuzeit vorzudringen, sagen wir bis 1970 oder so Herr Vollmann, ich warte


  2. wörtlich wörtlich says:

    Dieses Buch ist ein unentbehrlicher Ratgeber f r alle Menschen, die sich f r Literatur interessieren Denn es gibt nicht nur einen sehr liebevoll gar leidenschaftlichen Abriss ber mehr als tausend Romane, die in der Zeit von 1800 bis 1930 entstanden sind, sondern ist ein berblick ber die Literaturen dieser Welt Vollmann ist nicht nur ein profunder Kenner dieser Literaturen man kann kaum glauben, dass er alle besprochenen B cher gelesen hat er verf gt dar ber hinaus ber gro es Erz hltalent, so dass man sich unweigerlich in den Falschm nzern festliest, wenn man eigentlich nur etwas nachschlagen m chte Zu jedem Jahr ehrt er gleichzeitig die Autoren, die geboren werden als auch die, die im jeweiligen Jahr verstarben Dabei spart er nicht mit klugen Einsch tzungen, eigenen Urteilen Aber gerade das macht das Buch aus Hier l sst uns ein von Literatur trunken beseelter Autor teilhaben an seiner Begeisterung Wenn ich in dieses Buch schaue, rgere ich mich eigentlich jedes Mal, dass noch immer in jedem Jahr neue B cher erscheinen, h tte man doch so unendlich viel zu lesen, wenn man Vollmanns Ratschl ge beherzigen w rde Und da dieser fromme Wunsch nie lange anh lt, preise ich dieses Buch umso mehr, da es einem das Lesen der Klassiker zwar nicht ersetzt, aber viele Wissensl cken schlie t F r alle Romanliebhaber ein Muss


  3. Moritz Silber Moritz Silber says:

    Germanisten und Deutschlehrer werden sich kaputtrgern da liest einer doch tausend Romane, alle aus der Zeit von 1800 1930 , darf von Verlags wegen sich auf ber tausend Seiten darber ausbreiten und dann kann man das Ding nicht mal als Nachschlagewerk benutzen Ja, was denn, wird sich der Rolf Vollmann gedacht haben, ich bin doch kein Lexikonesel Recht hat er Denn wer neun Jahre lang nix anderes macht als Romane lesen, der soll auch seinen Spa dabei haben Inhaltsangaben werden nur nach Lust und Laune geliefert, vor allem will Vollmann sagen, was er von dem jeweiligen Schinken hlt und dass dabei heilige Khe gemolken und unbekannte Schattengewchse ans Licht geholt werden, versteht sich von selbst Wer dabei nicht zum Schmunzeln und Geldausgeben fr die vielen neuanzuschaffenden Romane nmlich verfhrt wird, ist selbst schuld Augenzwinkernd hat der Eichborn Verlag noch drei Register ans Ende gestellt Die stehen da natrlich nur so zum Spa Oder zum Rechnen Zum Beispiel habe ich herausgefunden, da Tolstois Krieg und Frieden nur 660.000 Wrter umfat, weit abgeschlagen hinter Turgenjews Neuland 3.103.000 und dem Spitzenreiter Ein groer Mann aus der Provinz 3.115.000 Wrter von Balzac von dem Vollmann brigens 61 Romane gelesen hat Man kann sich auch ausrechnen, dass er alle drei Tage einen Roman gelesen haben mu und dann hat man entweder Mitleid oder man hlt ihn fr einen ausgebufften Schnellstleser Weils gerade pat Wenn ich blde Bcher zur Rezension bekomme, lese ich die auch nie durch und kann dann trotzdem was drber schreiben Wre ja auch gelacht.


  4. Carl-heinrich Bock Carl-heinrich Bock says:

    Die wunderbaren Falschm nzer , das sind die Autoren, die uns Romane und Geschichten erz hlen Rolf Vollmann, ein Vielleser hat in diesem Buch der B cher mehr als Tausend Romane der Jahre 1800 bis 1930 versammelt In erz hlender Form f hrt er uns die Werke bekannter und unbekannter Autoren vor und erregt so unsere Leselust Was erschien wann Chronologisch, nach Jahreszahlen, hat Rolf Vollmann alles all das, was Lesevergn gen bereitet zusammen getragen, aber er informiert auch dar ber was nicht unbedingt lesenwert ist Und er ist ein hoch gebildeter Mann, ein Literaturkenner par exellence, ein Mann der fast alles gelesen hat Er schreibt nicht im trockenen Lexikonstil sondern frisch, erz hlerisch berzeugend, vergn glich, niemals besserwisserisch.Und schlie lich muss er auch nahezu leidend eingestehen, dass selbst ein Dauerleser wie er, nicht alle guten Romane wird lesen k nnen.