Der deutsche Wortschatz nach Sachgruppen. Mit CD-ROM Prime – Circuitwiringdiagram.co

Thomas Mann benutzte ihn ebenso wie Lion Feuchtwanger, Paul Celan ebenso wie Hermann Kasack den Dornseiff Peter Hacks schrieb Zwei Schriftsteller, die sich zusamment ten, h tten zwei Zimmer, zwei Schreibtische und den Dornseiff doppelt Den Reichtum der deutschen Ausdrucksmittel wollte Franz Dornseiff dokumentieren, als ersein gro es W rterbuch zum ersten Mal vorlegte Die Dichter haben sich dieser Schatztruhe der deutschen Sprache gerne bedient, und nicht nur sie Denn mit seinem einzigartigen Strukturierungsprinzip stellt der Dornseiff ein unverzichtbares Hilfsmittel f r jeden Schreibenden dar, der bedeutungsverwandte W rter Synonyme sucht, um seine Texte pr ziser und abwechslungsreicher zu formulieren ber die stilistische Praxis hinaus erm glicht der Dornseiff dem Sprachwissenschaftler differenzierte Wortschatzanalysen Der Dornseiff bildet den gesamten deutschen Wortschatz nach Sachgruppen geordnet ab, d h nicht alphabetisch So pr sentiert jeder Eintrag eine F lle von W rtern aller Wortarten, die zur jeweiligen Sache bzw einem Begriff geh ren, und bietet so Information, Dokumentation und Inspiration in einem Die umfassende Neubearbeitung des traditionsreichen Standardwerks zeichnet sich unter anderem aus durch die Erweiterung um wichtige neue Sachgebiete Medien, Informatik, B rse, Raumfahrt, Sport und Freizeit usw , die grundlegende Revision und Aktualisierung des abgebildeten Wortschatzes mithilfe des Wortkorpus des Projekts Deutscher Wortschatz an der Universit t Leipzig, die Verbesserung der Artikelstruktur, eine ausf hrliche lexikographische Einf hrung von Herbert Ernst Wiegand, die Beigabe einer leistungsf higen CD ROM f r die schnelle, gezielte Recherche gebundene Ausgabe , ein v llig neues, benutzerfreundliches Layout DieAuflage des Dornseiff ist die konsequente, erstmals auch elektronisch erschlossene Weiterf hrung des ber hmten W rterbuchs in die


8 thoughts on “Der deutsche Wortschatz nach Sachgruppen. Mit CD-ROM

  1. activities-crafts-games.co Kunde activities-crafts-games.co Kunde says:

    Ich kannte die lteren Ausgaben und dachte, was neuer ist und ber einen moderneren Wortschatz verf gt w re besser Aber leider muss ich sagen, dass viele umgangssprachliche Wendungen, die zu meinem aktiven Wortschatz geh ren, gar nicht enthalten sind, wie z B quasi, f r das nur schwer ein passendes Synonym zu finden ist Bin sehr entt uscht.Interessant ist aber die wohl handschriftliche Alphabetisierung des Vorbesitzers auf dem Seitenr cken, nur zu empfehlen bei umfangreichen Nachschlagewerken.


  2. MM MM says:

    Schnelle Lieferung, wie gewohnt Die Ausgabe von 1959 war anscheinend noch unbenutzt, also gut erhalten Bei der ersten Lekt re der Synomia merkt man aber doch, dass die Sprache lebt, vieles im Buch erscheint heute veraltet Solch ein Werk ben tigt regelm ige Updates, ideal w re eine gepflegte Internet Ausgabe.


  3. Tom Liehr Tom Liehr says:

    Wer sich mit Sprache befa t, als Autor, bersetzer, Germanist, Lehrer, Redenschreiber, dessen Werkzeugkiste sollte den Wahrig, einen Grammatikduden und dieses Werk umfassen Der Dornseiff erlaubt die schnelle, pr zise und beraus interessante Suche nach Synonymen, verwandten Worten, Wortgruppen und Ersatzbegriffen besser, als jeder Thesaurus, ausf hrlicher, als jedes Lexikon, sinnreicher als jedes W rterbuch Der Wortschatz scheint zu explodieren, wenn man sich einmal auf das Experiment eingelassen hat, wobei der Fehler nat rlich zu vermeiden ist, um jeden Preis die eigene Schriftsprache zu permutieren Manchmal bleibt der stehende Begriff best choice, auch, wenn zwei Seiten lang sinnverwandte Worte angeboten werden Aber der Dornseiff kann auch als kreative St tze gewertet werden, weil leicht verwandte Bedeutungen die Chance er ffnen k nnen, dem zu bearbeitenden Schriftst ck eine neue, m glicherweise bessere Richtung zu geben


  4. Ulrich Dirr Ulrich Dirr says:

    Ich kann mich nur Thomas Mann anschlie en, der den Dornseiff ebenfalls als ein unerl ssliches Hilfsmittel erachtete Das Paperback ist gut verarbeitet und auch f r einen l ngeren Gebrauch geeignet Den Dornseiff als App f r das iPad w re das T pfelchen auf dem I.


  5. Awi Awi says:

    Eins vorweg Das Buch selbst ist klasse.Jedoch Nirgendwo wird erw hnt, dass die mitgelieferte CD ab Windows 7 nicht mehr funktioniert und nach einer Antwort des Verlags auch keine Pl ne bestehen, daf r noch ein Update anzubieten.Insofern ist es schlichtweg eine Unversch mtheit, diese im Vergleich zur Version ohne CD doch erheblich teurere Ausf hrung ohne Hinweis auf diesen Makel anzubieten.F r mich, der viel mobil arbeitet und der es haupts chlich auf die CD abgesehen hatte, ein glatter Fehlkauf, da ich eine ltere Auflage bereits im Regal stehen habe.


  6. Christel Ferber Christel Ferber says:

    Ein unentbehrlicher Begleiter fr mein Schreiben Es lohnt sich, dieses Werk zu kaufen, wenn man ernsthaft schreiben will, finde ich.


  7. studidas studidas says:

    Ein tolles Buch, um im vollst ndigen alphabetischen Zugriffsregister nach Synonymen zu suchen F r ausl ndische Studierende besonders geeignet, um ausgehend von der Sekund rliteratur z B den dom nenspezifischen Verb Wortschatz in der jeweiligen Fachsprache zu vertiefen Ausgehend von den neuen Verben k nnen dann die S tze umgebaut werden Allein durch den Wechsel des Verbs l sst sich oft schon eine ganz andere Logik entwickeln was die Paraphrase wesentlich erleichtert Au erdem k nnen verschiedene Verben durchprobiert werden, um verschiedene S tze, z B aus verschiedenen Sekund rquellen, neu miteinander zu kombinieren.


  8. A. Wolf A. Wolf says:

    Ein jeder, der sich in k nstlerischer oder wissenschaftlicher Hinsicht mit dem Kulturgut Sprache besch ftigt, kommt um die Anschaffung eines Synonymlexikons nicht herum Immerhin wird der deutsche Wortschatz in der Regel zwischen 300.000 und 500.000 Lexemen angegeben dies mutet gewaltig an im Vergleich zu unserem aktiven Wortschatz, denn selbst die begabtesten Redner kommen kaum ber 10.000 W rter hinaus Freilich schlummert im passiven Wortschatz vieles, das man einmal geh rt oder gelesen hat, blo man benutzt es eben nicht Gerade dort, wo es um begriffliche Pr zision oder Vielfalt geht, ist es unbedingt geboten, auf Hilfsmittel zur ckzugreifen.Eines davon ist der Dornseiff Mit seinen 933 Seiten und seiner Tradition die erste Auflage erschien 1934 hat sich dieser W lzer seinen Ruhm erstritten, und zwar nicht zu Unrecht Insbesondere die Struktur nach Sachgruppen ist ein un bertroffenes Glanzlicht dieses Werkes, denn so findet man etwa unter dem Eintrag berall neben Redewendungen auf Schritt und Tritt und echten Synonymen allerorten auch fremdsprachliche bzw biologische Begriffe, etwa ubiquit r Das Studieren dieser Begriffe erweitert den sprachlichen Horizont immens und letztlich ist es diese Struktur, die es erm glicht, den Dornseiff theoretisch einfach aus Lust und Laune zur Hand zu nehmen, um damit seinen Wortschatz zu erweitern.Ein Manko bleibt allerdings festzuhalten, daher gibt es auch nur vier Sterne Das Werk des Sprachwissenschaftlers Franz Dornseiff 1886 1960 ist zwar im Laufe der Jahre immer und immer wieder sorgf ltig erweitert worden, gleichwohl gewinnt man den Eindruck, dass wirkliche moderne Verwendungsm glichkeiten von W rtern d.h neu hinzugekommene Identifikationsbasen von Lexemen selten zu beobachten sind Auch das Register vermag nicht immer zu berzeugen Unter dem Eintrag Mimikry Gestaltwandel wird man auf Nachgeben Schlaffheit verwiesen Hier liegt faktisch eine falsche Bedeutung zugrunde.Dennoch, wer den Dornseiff im Schrank stehen hat, der wird vielleicht manchmal einiges ber das Stiefkind deutsche Sprache erfahren, das er noch gar nicht wusste Und w hrend sich aus berufenen und vielfach unberufenen M ndern Stimmen zur deutschen Rechtschreibreform u ern, kann man im Dornseiff einfach versinken und erkennen, wie sch n, facettenreich, poetisch und vielf ltig die deutsche Sprache letztlich ist.